Verein

Unser Revier

Der Hengsteysee liegt unmittelbar auf der Stadtgrenze zwischen Hagen und Dortmund. Dort, wo inmitten von bewaldeten Hängen und Wiesen Ruhr und Lenne zusammenfließen, wurde vor fast einhundert Jahren der Hengsteysee als erster Ruhr-Stausee angelegt. Der See dient bis heute gemeinsam mit dem Turbinenkraftwerk der RWE der Energieversorgung.  Der Hengsteysee hat eine Länge von ca. 4,5 km und eine mittlere Breite von ca. 600 m. Das Südufer und der östliche Teil sind als Vogelschutzgebiet ausgewiesen und werden durch den Wassersport nicht berührt. Das Nordufer wird von bewaldeten Steilhängen gesäumt. Die Windverhältnisse machen das Revier daher bei allen Witterungen und Windrichtungen interessant und abwechslungsreich. Wer hier segeln lernt, kommt auch gut auf anderen Gewässern klar. Oberhalb des Hengsteysees bildet der Dortmunder Ortsteil Hohensyburg mit der frühmittelalterlichen Kirche Sankt Peter, dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal mit herrlichem Blick über das Ruhrtal und dem Spielcasino Dortmund ein Ziel für Ausflügler aus dem nahen und weiteren Umland.

Zur Vereinsgeschichte

Die Seglergemeinschaft Hengsteysee e.V. wurde von einigen Segel-Enthusiasten im Jahre 1967 gegründet. Rasch entwickelte sich der Verein zu einem der größeren Segelclubs am Hengsteysee, nicht allein durch eine sehr erfolgreiche Jugendarbeit. In den Jahren seit der Gründung gab es eine Vielzahl von Aktivitäten. Dabei standen die mittlerweile weit über einhundert Regatten immer im Mittelpunkt. Die SGHS-Regatten waren und sind am See beliebt. So konnte der Verein Sportler aus den umliegenden Vereinen, aus Deutschland und dem benachbarten Ausland begrüßen. Die SGHS ist Mitglied des Deutschen Segler Verbandes.

Die SGHS heute

Die SGHS umfasst zurzeit rund 80 Mitglieder. Ein Viertel davon sind Jugendliche. Der Bootsbestand am Hengsteysee beträgt ca. 30 Schiffe, die sich in von der Mitgliederversammlung festgelegte Bootsklassen aufteilen:

Optimisten-Jolle    (Jüngstenboot)

420er-Jolle      (Jugendboot und internationale Klasse)

O´Pen Bic      (Jugendboot und internationale Klasse)

470er Jolle    (Zweimannboot und internationale Klasse)

Laser    (Olympische Einmannjolle)

Olympia-Jolle     (Nationale Klasse)

Conger    (Nationale Klasse)

 

Aktivitäten der SGHS

Die SGHS engagiert sich für den Segelsport in jeder Form. Der Schwerpunkt der Vereinsaktivitäten liegt beim Jollensegeln und hier besonders beim Regattasport. Das Leistungssegeln steht somit im Vordergrund.  So nehmen die „Aktiven" an nationalen und internationalen Regatten, Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften mit teilweise beachtlichen Erfolgen teil. In einigen Ranglisten sind die Farben der SGHS weit oben vertreten!  Ein besonderes Anliegen jedoch ist die Aus- und Weiterbildung. So werden in den Wintermonaten bei Bedarf auch theoretische Segelscheinkurse für Mitglieder und Nicht-Mitglieder durchgeführt.  Die Woche vor Ostern steht für die jugendlichen Segler im Zeichen des Osterlehrganges, der auch für Einsteiger geeignet ist. Während der Segelsaison findet jeweils samstags ab 14.00 Uhr ein Übungs- und Trainingsprogramm für Jüngste und Jugendliche statt. Ein eigenes Boot ist nicht Voraussetzung zur Teilnahme, denn die SGHS stellt auch - wie es die Nachfrage erlaubt - Schiffe zur Verfügung. In den Sommerferien wird für Jugendliche eine Trainings- und Freizeitwoche durchgeführt. Hier sind die erfahreneren Kinder und Jugendlichen mit Begeisterung bei der Sache. In früheren Jahren war das Heeger Meer in den Niederlanden unser bevorzugtes Ziel.  Mittwochs ab 17.00 Uhr treffen sich die „Großen" zum Seglerhock auf dem Vereinsgelände.  Eine Reihe der Mitglieder ist mit Yachten auf der Nord- und Ostsee sowie auf dem Ijsselmeer unterwegs und betreibt Hochseesegeln. Andere chartern Schiffe und segeln auf allen Weltmeeren.

"Die SGHS ist voller Leben und Aktivität!“

50 Jahre SGHS e.V. 1967-2017

Bei herrlichem Sommerwetter feierte die Seglergemeinschaft Hengsteysee e.V. am 08. Juli 2017 das 50-jähriges Bestehen des Vereins.

Zum offiziellen Beginn bedankte sich unsere erste Vorsitzende Hildegard Lyko bei allen Helfern, die mit viel Einsatz das Fest organisiert und vorbereitet hatten. Sie  begrüßte  viele Mitglieder nebst Verwandten und Freunden sowie die geladenen  Gäste von den Verbänden, aus Politik und Verwaltung sowie von den Nachbarvereinen. Die Ehrengäste überbrachten Glückwünsche und verschiedene Präsente. 

Ab Mittag begann der gemütliche Teil mit Speis und Trank auch für Besucher. Besonders Kaffee und Kuchen waren gefragt.

Erwachsene und Kinder nutzten die Gelegenheit zum Schnuppersegeln. Viele Radler und Passanten holten sich Informationen über die Seglergemeinschaft. Am späten Nachmittag beehrte uns auch der Oberbürgermeister von Hagen, Herr Erik O. Schulz, mit seinem Besuch.